Bogenschießen


Seit einigen Jahren gibt es eine „Gegenbewegung“ der Bogenschützen. So heißt es, weg von modernen Möglichkeiten und Techniken mit Compound, Zielvisieren und technischen Recurves hin zum eher traditionellen Zielen. Das so genannte Instinktive Bogenschießen, d. h. das Nutzen von Pfeil und Bogen in seiner ganz ursprünglichen Form ohne Bogenvisiere, Rollenzug oder sonstige technische Zusatzausstattungen, ist dabei so alt wie die Menschheit selbst.
So geht es bei dieser Disziplin um das Finden von Ruhe, Konzentration und der eigenen Mitte und um die Weiterentwicklung der eigenen unbewussten Fähigkeiten. Jeden Tag handeln wir instinktiv, ohne uns dessen tatsächlich bewusst zu werden. Wer käme wohl auf die Idee beim Einstecken eines Schlüssels ins Schlüsselloch ein Auge zu schließen und zu zielen?

Instinktives Bogenschießen fördert daher das räumliche Sehen, den Einsatz unbewusster Techniken und schult die intuitive Entscheidungsfindung. Ein Wettbewerb à la Wilhelm Tell wird bei allen Teilnehmern neuen Ehrgeiz entfachen und die gemeinschaftliche Aktion optimal abrunden.

Die beschriebene Aktion ist bundesweit durchführbar, gern auch in Ihrer Nähe.

Steckbrief

Ort: innen und außen
Teilnehmerzahl: 6-150
Dauer der Veranstaltung: 1-2 Stunden
Leistungen: individuelle Konzeption, Planung und Organisation, Absicherung der Aktion durch kompetente Trainer vor Ort, mobile Bogenanlage, komplette Bogenausrüstung, Auf- und Abbau sowie An- und Abtransport des Materials
Zusatzleistungen: Transfer der Gäste, Verpflegung und Getränke während der Veranstaltung, eventuell benötigte Platzmieten, einfache Übernachtung der Trainer (abhängig vom Ort + Zeitrahmen der VA), Fotodokumentation

Impressionen

Interesse an diesem Angebot?